Sprache und Bildung - Überblick

Noch nicht anerkannte Flüchtlinge (also die, die noch im Asylverfahren sind) haben keinen Zugang zu den, von der Bundesrepublik Deutschland, finanzierten Integrationskursen (die sind nur für AusländerInnen mit Aufenthaltstitel). Andere reguläre Deutschkurse sind für Flüchtlinge viel zu teuer. Trotzdem möchten die Meisten unbedingt Deutsch lernen, da das die Voraussetzung für eine Integration, sowie für Ausbildung und Arbeit ist.

 

Aus diesem Grund springen sehr häufig Ehrenamtliche bzw. die Kommunen in die Bresche. In Lehrte, Ahlten und Sievershausen bieten ehrenamtliche LehrerInnen über das Deutsche Rote Kreuz kostenlose Deutsch- und Alphabetisierungskurse für Flüchtlinge an. Es handelt sich um laufende Kurse, meist zwei Mal die Woche, auf Anfängerniveau. Die Stadt Lehrte unterstützt die Ehrenamtlichen mit Sach- und Lernmittelkosten.

 

Wir möchten Ihnen im Folgenden einen Überblick über das uns bekannte Angebot an Sprachkursen und anderen einschlägigen Kursen/Veranstaltungen geben. Sprachkurse werden u.a. von folgenden Institutionen angeboten:

 

Zu den Teilnahmebedingungen und den Kosten informieren Sie sich bitte direkt bei dem jeweiligen Anbieter. Wenn Sie weitere Veranstalter von Deutschkursen kennen, informieren Sie uns per E-Mail an .